Das sind wir

Wir sind eine Gruppe von interessierten jungen Leuten, die sich von der Grundidee des Projekts „Demokratie Leben – Eine Idee vom Glück“ haben begeistern lassen. Wir sind davon überzeugt, dass Demokratie auch jenseits von Parteien stattfinden kann und einfach im Alltag gelebt werden sollte.

Darum setzen wir uns für soziale Projekte „jeglicher“ Art ein, sofern für uns ersichtlich ist, wie sie demokratische Grundwerte fördern und verkörpern. Wir haben unsere Wurzeln in Ahlen und hoffen mit unserer Arbeit, dass Ahlen auch in Zukunft eine lebenswerte und weltoffene Stadt bleibt.

Wir halten unsere Sitzungen in der Schuhfabrik Ahlen oder aufgrund der Corona-Schutzbestimmungen Online ab. Wer Lust hat kann gerne am öffentlichen Teil unserer Sitzungen teilnehmen. Das Bürgerzentrum Schuhfabrik, die Stadt Ahlen und die Arbeiterwohlfahrt Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems sind unsere Projektpartner*innen und unterstützen uns. Das Jugendforum setzt sich aus Teilnehmenden zwischen 14 und 22 Jahren zusammen. Mit dabei sind Schüler*innen, Studierende, Auszubildende und Berufstätige – ein guter Querschnitt der Ahlener Jugend.

Wer von unserer Idee überzeugt ist und Spaß daran hätte uns aktiv zu unterstützen, ist herzlich dazu eingeladen unverbindlich mit uns Kontakt aufzunehmen. Wir suchen immer kreative Köpfe!

Aktuell setzt sich das Jugendforum aus folgenden Mitgliedern zusammen:

  • Marie Anton
  • Leon Schäfer
  • Christopher Loegel
  • Sarah Paul
  • Tim Schäfer
  • Jasmin Schuhmacher
  • Amanda Siekaup

Ehemalige Mitglieder sind

  • Jonas Wöhe
  • Jana Kranfeld
  • Celina Kodet
  • Zainab Madmar
  • Amina Master
  • Julia Mentrup
  • Steffi Lillemanntöns
  • Nele Ziemer
  • Pia Mertenskötter
  • Alexander Lesemann
  • Fabian Kemper
  • Nena Prösch
  • Christoph Aulbur
  • Justin Bockey
  • Marvin Drewer
  • Nick Drewer
  • Raimar Greiwe
  • Talal Harb
  • David Pannock
  • Johanna Vester

„Demokratie leben! Eine Idee vom Glück.“ wird unterstützt durch das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend. Mehr dazu unter www.bmfsfj.de und www.demokratie-leben.de.